Background Image
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  1 / 16 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 1 / 16 Next Page
Page Background

nur 1,90 €

FachŠrzte der OrthopŠdie

Praxisklinik

Ambulante Operationen

Dr.med.H.Rohrer

Sportmedizin Chirotherapie

Dr.med.H.Lorenz

Hallux Valgus OP ohne Metall

T: 08061 /91777

www.orthopŠdie-bad-aibling.de www.drlorenz-rosenheim.de

Rosenheimer Strasse 55a 83043 Bad Aibling Barrierefreie Praxis

Bahnhaltestelle: Kurpark / Buslinie 41 / ParkplŠtze vorhanden

www.biomassehof-achental.de

52 %2; *0%+

„

†8¡(5( 2%(5$8675$¡(

„

526(1+(,0

::: 52%2; '(

52 %2;

VLFKHU ODJHUQ

„

]HQWUDOH /DJH LP $LFKHUSDUN

„

/DJHUER[HQ YRQ Pt ELV

Pt YRQ

GHU 6NLDXVU¾VWXQJ ELV ]XU ]HUWLIL]LHUWHQ

$NWHQHLQODJHUXQJ

„

=XJDQJ 7DJH YRQ 8KU

„

3DNHW :DUHQDQQDKPH

„

9LGHR¾EHUZDFKXQJ :DFKGLHQVW

„

=XWULWWVNRQWUROOV\VWHP

„

'ULYH,Q /DGH]RQH

„

NRVWHQORVH 3.: $QK¦QJHU

,+5 /$*(55$80 ,1 526(1+(,0

)ž5 *(:(5%( 35,9$7

%(5$781*6+27/,1(

KOSTENLOS

AUSGABE NUMMER:

426

25. April bis 8. Mai 2019

Das kostenlose

14-tägliche Zeitungsmagazin

Für Nachrichten, Wirtschaft und Kultur

R O S E N H E I M M i e s b a c h T r a u n s t e i n E b e r s b e r g M ü h l d o r f K u f s t e i n

14. Jahrgang

Das nächste Mal erscheint die

pressewoche

kostenlos am 9. Mai 2019

Sie möchten die

pressewoche

geliefert bekommen? Abo-Hotline: 08031/233 86 - 29,

info@pressewoche.de

Seiten

Blick

Von Beatrix boutonnet

Das Kulturmagazin

wird

präsentiert von:

Nationales Drama mit europäischer Dimension

Warum wir Europas Wert schnell erkennen müssen,

bevor es zu spät ist

Wenn der Garten zur Steinwüste wird

Immer mehr Bauherren legen großflächige Stein- und Schottergärten an. Doch damit leisten sie – bewusst oder unbewusst – einen

Beitrag zu Klimaerwärmung, Artenschwund und Landschaftsversiegelung.

Mehr dazu auf Seite 2

Foto:red

Das

WETTER

für Oberbayern

vom

25. April

bis

8. Mai

8

0

/6

0

7

0

/5

0

6

0

/3

0

4

0

/3

0

6

0

/1

0

9

0

/2

0

11

0

/6

0

Do FR SA SO MO DI MI

23

0

/9

0

14

0

/12

0

15

0

/8

0

17

0

/7

0

15

0

/7

0

16

0

/7

0

16

0

/12

0

Do FR SA SO MO DI MI

Paris ohne Notre-Dame? Unvorstell-

bar! Für viele Franzosen, und auch

für mich, die ich lange in Paris gelebt

habe, war es ein Moment der Ohn-

macht, mitzuerleben, wie sich die

Kathedrale in ein flammendes Inferno

verwandelte. Weltweit fühlten sich

viele Menschen ähnlich

persönlich

betroffen,

denn sie standen schon

einmal vor der impo-

santen Fassade und kön-

nen sich gut an die dun-

kle Schlichtheit und das

gleichzeitig Himmelstür-

mende in ihrem Inneren

erinnern. Die Bilder der

Flammen, die hoch aus

der mächtigen Kathedrale schlugen,

trafen uns alle ins Herz. Und plötzlich

spielen Themen wie Religionszuge-

hörigkeit und Nationalität keine Rolle

mehr. In diesem Moment fühlten wir

wieder europäisch. Wir merkten, dass

uns mehr verbindet, als uns trennt.

Denn mit Notre-Dame kam nicht nur

ein wichtiges Symbol Frankreichs ins

Wanken, sondern auch eines unseres

so oft in Frage gestellten und doch so

schönen Europas. In Notre-Dame

wurde französische und europäische

Geschichte geschrieben. Könige sind

hier beigesetzt, Napoleon ließ sich auf

ihren Stufen zum Kaiser krönen. We-

der die Revolution noch zwei Welt-

kriege brachten sie zu Fall. Und auch

wenn Smog und Witterung an ihrer

Bausubstanz nagten, trotzte sie immer

allem. Und dann, wenige Tage vor

demOsterfest, das die Pariser traditio-

nell in Notre-Dame begehen, änderte

es sich. Die Bilder des einstürzenden

Turmes und des stillen Paris unter

gelben Rauchschwaden machten uns

deutlich, wie zerbrechlich vieles sein

kann, das unsere gemeinsame Kultur

ausmacht und das wir für selbstver-

ständlich halten, weil es immer da

war. Es zeigte uns auch, wie schnell

ein einzelner Funke einen verhee-

renden Brand auslösen

kann. Das sollten wir an-

gesichts der anstehenden

Europawahl und des zu-

nehmenden Rechtsrucks

nicht vergessen. Doch

das Drama brachte auch

Tröstliches zum Vor-

schein: Die inzwischen oft

sehr auf sich bezogenen

Menschen zeigten plötz-

lich wieder Mitgefühl, redeten mitei-

nander, sprachen sich Mut zu. Was all

die politischen Appelle im Vorfeld der

Europawahl nicht bewirken konnten,

scheint die vom Einsturz bedrohte

Kathedrale auf den Weg gebracht zu

haben. Es ist auch höchste Zeit, denn

noch nie war Europa so gespalten

wie heute. Der EU droht durch den

Rechtspopulismus eine echte Zerreiß-

probe. Der Brand von Notre-Dame

könnte - wäre es nicht so pathetisch

und ironisch zugleich - daher fast als

Mahnung verstanden werden, das

Verbindende nicht leichtfertig aufs

Spiel zu setzen. Auch wenn nicht im-

mer alles richtig läuft, aus unserer Ver-

gangenheit wissen wir, dass man aus

Trümmern aufbauen kann. Wir müs-

sen es nur wollen und gemeinsam an-

packen. Mit den richtigen Baumeistern

gelingt der Wiederaufbau. Denn ohne

Notre-Dame wäre Paris eine anderes

und die Welt ohne ein starkes Europa

ebenfalls. Wir brauchen beide!

Jetzt den

Frühjahrspreis

für

unsere Pellets anfragen!

Ihr Lieferant für

Naturbrennstoffe

08641/694143-0

Rufen Sie uns an,

wir beraten Sie gerne!

Biomassehof Achental

Eichelreuth 20 • 83224 Grassau

Mehr dazu auf Seite 6

Grillen-Spezial

Mehr auf Seite 9