Background Image
Previous Page  11 / 16 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 11 / 16 Next Page
Page Background

pressewoche

S. 11

28. Februar 2019

leben

stil

Wer es bereits getan hat, weiß:

Beim Bauen, Sanieren und

Modernisieren gibt es viel zu

beachten. Die Internationale

Handwerksmesse, vom 13. bis

17. März auf dem Messege-

lände München, will dafür sor-

gen, dass alle, die bauen und

modernisieren von Anfang an

die richtigen Entscheidungen

treffen. Zu diesem Zweck lässt

sie an den fünf Tagen selbst ein

Haus errichten – mitten in der

Halle C3. Auf der parallel statt-

findenden Garten München in

Halle B4 bekommen Besucher

Inspirationen, Produkte und

Expertentipps für den Garten.

Klug und sinnvoll planen, Fehler ver-

meiden, Alternativen kennenlernen

und die eigenen Vorhaben mit den

richtigen Partnern umsetzen: Die In-

ternationale Handwerksmesse will

dafür sorgen, dass alle, die bauen und

modernisieren richtig entscheiden und

die perfekten Unternehmen für das

Umsetzen ihrer Projekte finden. An

den fünf Messetagen baut sie deshalb

selbst ein Haus in Halle C3. Besucher

können bei dessen Entstehung dabei

sein, sich im dazugehörigen Vortrags-

forum informieren und finden im

Umfeld viele Aussteller mit den pas-

senden Angeboten.

Neuer Erlebnisbereich mit

Live-Hausbau

„Die Themenfläche ist ein neuer

Messe-Erlebnisbereich. Durch die

Live-Baustelle sehen Besucher, wie

verschiedene Teile eines Gebäudes

entstehen und jeden Tag weiterwach-

sen“, sagt IHM-Projektleiterin Corne-

lia Lutz. Dabei zeigen Handwerker

und Planer, was es beim Bauen und

Modernisieren zu berücksichtigen gilt

und welche unterschiedlichen Mög-

lichkeiten es gibt. Beteiligt am Bau

sind Zimmerer, Maurer, Dachdecker,

Schreiner und Gerüstbauer sowie ein

Architekt für die Bauzeitplanung.Wie

arbeiten die Gewerke zusammen,

wie stimmen sie sich untereinander

ab, was muss unbedingt beachtet

werden, welche Möglichkeiten gibt

es beim Bauen? Diese und weitere

Fragen werden auf der rund 1.000

Quadratmeter großen Fläche umfas-

send beantwortet. Das Betreten der

Baustelle ist dabei übrigens ausdrück-

lich erwünscht. Den ganzen Tag über

finden dort Führungen statt – und von

einem Aussichtsturm lassen sich die

Arbeiten sogar von oben beobach-

ten.

Individuelle Beratung

und Vorträge im Forum

Im Beratungsbereich informieren Ex-

perten über Themen wie Baufinanzie-

rung und Bauplanung und die am Bau

beteiligten Gewerke beantworten all-

gemeine und individuelle Fragen rund

um den Hausbau oder Hausanbau und

das, was auf der Baustelle geschieht.

Darüber hinaus gibt es auf der Fläche

ein Forum mit täglich wechselnden

Vorträgen, vom altersgerechten Woh-

nen und Wohnen im Alter über das

Vermeiden und Trocknen von feuch-

ten Kellern bis zum Baubiologischen

Leitfaden für Bauherren.

Die richtigen Experten für die

eigenen vier Wände

Rund um das Haus können sich die Be-

sucher in der gesamten Halle C3 und

der Halle C4 auf die Suche nach den

richtigen Partnern für ihr eigenes Bau-

oder Modernisierungsprojekt machen,

sich informieren und Angebote ver-

gleichen. Denn dort präsentieren sich

Aussteller für Bauen, Modernisieren

und Sanieren und Themen wie Haus-

technik und Energie, Innen- und Au-

ßenausbau. Zu sehen sind Lösungen

aus den Bereichen Fenster, Türen,

Garagentore, Holzböden und Parkett,

Fliesen, Kamine und Öfen, Dachbe-

schichtungen, Dämmung, Haustech-

nik, Heizungs- und Solaranlagen sowie

Fertighäuser.

Perfekte Tipps

für den Garten

„Man muss einen Hut durch die

Baumkrone werfen können, dann ist

er richtig geschnitten und bringt im

Sommer viel Ertrag ein“, sagt Martin

Bayer, Geschäftsführer der Baumschu-

le Martin Bayer in Haar. Er leitet die

Baumschule in dritter Generation und

stützt sich mit seiner Aussage auf die

Erfahrung und Weisheit der alten Gärt-

ner. Der Baumschnitt selbst ist wichtig

für den Ertrag eines Baums. „Wenn

wir einen Obstbaum einfach wach-

sen lassen, werden wir über die Jah-

re immer weniger Früchte am Baum

haben.“ Der regelmäßige Rückschnitt

ist auch bei Hecken wichtig und führt

zu dichten geschlossenen Hecken. Be

Blütensträuchern sorgt der gekonnte

Rückschnitt dafür, dass der Strauch von

unten belaubt bleibt und fördert eine

üppige Blütenpracht. Wer seine Bäu

me und Sträucher wie ein Profi schnei

den möchte, bekommt von Martin

Bayer auf der Garten München Tipps.

Er ist einer der über 100 Aussteller, die

auf Süddeutschlands größter Indoor-

Gartenmesse umfassend beraten und

mit ihren Pflanzen, Werkzeugen, Out

door-Möbeln und Grillgeräten das Le

ben unter freiem Himmel bereichern.

Die Internationale Handwerksmesse

und die Garten München finden vo

13. bis 17. März auf demMessegelände

München statt. Geöffnet sind sie täglich

von 9.30 bis 18 Uhr. Vergünstigte Ein

trittskarten sind im Online-Vorverkauf

zum Preis von 13 Euro erhältlich. Wei

tere Infos und Anreisemöglichkeiten

unter

www.ihm.de

und

www.garten-muenchen.de

red

Richtig bauen mit der Internationalen Handwerksmesse

Internationale Handwerksmesse und Garten München vom 13. bis 17. März mit rund 1.000 Ausstellern

Das Handwerk in all seinen Facetten erleben Besucher auf der Internationalen Handwerksmesse. Rund 1.000 Austeller aus 60 Gewerken stellen dort ihre Leistungen und Produkte vor. Ein Schwerpunkt

ist das Thema Bauen und Modernisieren. Parallel dazu bietet die Garten München Produkte und Inspirationen für den Garten und Balkon.

Fotos: GHM

Handwerkerin in ihrer leben-

den Werkstatt in der Hand-

werk & Design-Halle.

Wohneigentum ist angesichts

niedriger Zinsen attraktiver

denn je. Immer mehr Familien

entscheiden sich für ein Eigen-

heim. Doch mit jeder Bauge-

nehmigung steigt die Nachfra-

ge nach Handwerkern.

Zimmermänner, Maurer und Elek-

triker kommen mit der Arbeit kaum

noch hinterher. Viele Bauprojekte

drohen, sich über mehr als ein Jahr

zu erstrecken. Was dazu führt, dass

in Baufragen unerfahrene Bauher-

ren und Nachbarschaftshelfer so

manches Mal selbst anpacken. Das

ist pragmatisch und auch von den

Helfern gut gemeint, aber für Laien

birgt ein Rohbau auch besondere

Risiken.

Sicherheit für 24 Monate

Eine Bauherrenhaftpflichtversiche-

rung tritt bei Haftungsfragen für

Haus- und Grundbesitzer sowie für

Bauherren ein – entweder durch

die Klärung der Haftungsfrage oder

durch die Leistung bei berechtig-

ten Ansprüchen. Ohne Versiche-

rung kann ein Bauunfall zur echten

Kostenfalle werden: „Kommen auf

einer Baustelle Personen zu Scha-

den, müssen Bauherren mit hoher

Wahrscheinlichkeit mit hohen Beträ-

gen dafür haften“, erklärt Ralf Michl

von der Nürnberger Versicherung.

Darum ist es vorteilhaft, dass sich

die Absicherung des Rohbaus über

den gesamten Zeitraum bis zur Fer-

tigstellung des Hauses erstreckt. Mit

dem neuen Rohbauschutz des An-

bieters etwa sind Neubauvorhaben

nun pauschal für 24 Monate Bauzeit

abgesichert.

Drei-in-einem-Paket

Im Paket sind zwei weitere Versi-

cherungen enthalten. Denn bei den

aktuell langen Bauzeiten sind Bau-

plätze dementsprechend lange den

Gewalten der Natur und einem er-

höhten Diebstahlrisiko ausgesetzt.

Beides kann Schäden verursachen,

die den Rohbau beschädigen oder

schlimmstenfalls sogar zerstören

können. Eine Bauleistungsversiche-

rung bietet deshalb Kaskoschutz

unter anderem bei höherer Gewalt

und außergewöhnlichen Elementar-

ereignissen, aber auch bei Diebstahl

sowie Bau- und Konstruktionsfeh-

lern. Vor Brand, Blitzschlag und Ex-

plosion schützt die Feuerversiche-

rung.

djd

Chronischer Handwerkermangel

Längere Bauzeiten fürs Eigenheim erfordern geeigneten Versicherungsschutz

Klau am Bau

Langfinger haben schon viele

Bauherren zur Verzweif-

lung gebracht. Sogar bereits

verbaute Bauteile sind vor

Diebstählen nicht sicher.

Eine hohe Anziehungskraft

üben beispielsweise Kupfer-

rohre aus. Waren sie beim

Diebstahl bereits installiert,

greifen Versicherungen wie

der Rohbauschutz der Nürn-

berger Versicherung. Auch

Schäden, die beim Be- und

Entladen entstehen, sind

abgedeckt.

Vorsorgliche

Schutzmaßnahmen wie eine

gute Ausleuchtung der Bau-

stelle in der Nacht können

Diebstähle vereiteln. Ab

und an trifft man auf kreative

Lösungen: So werden wert-

volle Materialien über Nacht

vom Baukran in die Höhe ge-

hievt und so dem Zugriff der

Diebe entzogen. Das klappt

natürlich nur, wenn der Kran

verschlossen ist.

djd

Wenn Terminverschiebungen den Bauherren verzweifeln lassen, ist Versicherungsschutz besonders

wichtig.

Foto: djd