Background Image
Previous Page  10 / 16 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 10 / 16 Next Page
Page Background

19. Dezember 2009 -

info@pressewoche.de

Region S. 2

D i e S e r v i c e - S E i t en de r

p r e s s e wo c h e

pressewoche

S. 10

17. Januar 2019

stil

So life – so style – so ge-

nussreich: Ski- & Genussurlaub

im mit 6 Gault&Millau-Hauben

ausgezeichneten 5-Sterne-Ho-

tel Rosengarten in Kirchberg-

Kitzbühel bedeutet: genüsslich

Spuren in den Schnee des le-

gendärsten Skigebiets der Welt

ziehen. Dinieren im besten

Gourmetrestaurant Tirols und

abtauchen in einem der schön-

sten Lifestyle-Pools der Alpen

...

179 Pistenkilometer bieten im Ski-

gebiet Kitzbühel/Kirchberg pures Al-

pinvergnügen – VIP-Shuttle zu den

Liftanlagen und Hahnenkamm-Feeling

inklusive.

Abends wartet im Relais & Châteaux

Rosengarten einmaliger Genuss im 4-

Hauben-Restaurant Simon Taxacher.

Oder im mit 2 Hauben gekrönten

Bistro-Restaurant Rosengarten mit

der neuen ALPINE ELEMENTS SPA-

Cuisine: Hier werden leichte Gerichte

serviert, die den Basenhaushalt sanft

ausgleichen – genau das Richtige für

sportliche Genießer.

Abtauchen und entspannen heißt es im

Rosengaren-Spa mit Indoor-Pool, Sau-

na, Dampfbad und Rosen-Privat-Spa-

Suite. Fit für die Piste macht der neue

Gym mit modernsten TechnoGym-

Geräten und Personal Coaching. Und

morgens weckt der Gedanke an ein

genüssliches Gourmetfrühstück vom

Buffet oder frisch ans Bett gerollt vom

Rosengarten-„Butler“ – ebenso wie

die Aussicht auf ein weiteres prickeln-

des Abenteuer im Winterwonderland

Kitzbüheler Alpen, das sich auch ab-

seits der legendären Pisten von seiner

schönsten Seite präsentiert.

Ob bei ausgedehnten Spaziergängen,

beim Langlauf in tief verschneiter Win-

teridylle oder ausgedehnten Winter-

wanderungen – vielseitig ist sie, die

zauberhafte Tiroler Bergwelt. Und ro-

mantisch: etwa bei einer Fahrt mit dem

Pferdeschlitten. So prickelnd die Win-

terluft ist, so prickelnd wird es anschlie-

ßend auch wieder im Rosengarten.

Einfach Ski – Spa – Genuss. Pur.

aw

Weitere Informationen

und Buchung unter:

Relais & Châteaux

Rosengarten

Aschauer Straße 46

6365 Kirchberg

Tirol

Tel.:+43 5357 4201

E-Mail:

welcome@rosengarten-

taxacher.com

www.rosengarten-taxacher.com

#SKI #SPA #Genuss 6 Hauben und 5 Sterne

im Rosengarten in Kitzbühel

Bestes

Gourmetrestaurant

Tirols

Rückenfreundlicher Wintersport

– worauf Sie achten sollten

Kaum ist der Winter da, zieht es viele

zum Sport in den Schnee. Gerade in

Deutschland ist diese Art der sport-

lichen Betätigung sehr gefragt – gan-

ze zwei Drittel der sportlich aktiven

Menschen betreiben Wintersport.

Am beliebtesten ist dabei das Skifah-

ren, auch Ski Alpin genannt. Dabei

wird allerdings der Rücken besonders

gefordert – zudem kann diese Sport-

art auch gefährlich sein. Grund dafür

sind steile Abfahrten, unebenes und

eisiges Gelände sowie zum Teil be-

lastende Drehbewegungen. Hohes

Tempo und auch andere Ski-Fahrer,

die das Sportgerät noch nicht be-

herrschen, sind nur wenige Gründe,

warum Unfälle passieren können. Die

Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V.

weiß, wie der Rücken beim Skifahren

entlastet und geschützt werden kann

und welche Sportarten rückenfreund-

liche Alternativen darstellen.

Tipps für Ski-Anfänger

Für Ungeübte und Anfänger des Ski-

sports ist es sinnvoll, Zeit in die Sai-

sonvorbereitung zu investieren und

gezielt Rumpf- und Beinmuskulatur zu

stärken. Denn je gekräftigter der Kör-

per ist, desto sicherer ist man auf der

Piste. Neben Kraftübungen ist auch

ein Koordinationstraining notwendig,

um den Körper auf die ungewohn-

ten Belastungen beim Skifahren vor-

zubereiten. Hier bieten sich neben

Skigymnastik Wandern, Joggen, Ba-

lancieren und Fahrradfahren als gutes

Grundtraining an. Vor der Abfahrt auf

der Piste sind leichte Aufwärmübun-

gen ratsam, um den Körper auf die

Fahrt vorzubereiten. Anfänger sollten

zu Beginn eine flache Piste fernab von

anspruchsvollen Buckelpisten wäh-

len. Um den Rücken im Falle eines

Unfalls zu schützen, ist es sinnvoll,

einen Rückenprotektor während des

Ski-Fahrens zu tragen, da dieser den

gesamten Oberkörper schützt. Un-

abdingbar ist zudem das Tragen eines

Schutzhelmes.

Es gibt Alternativen

Neben der klassischen Skifahrt (Ski

Alpin) gibt es weitere rückenfreund-

liche Möglichkeiten zur sportlichen

Betätigung im Winter. Besonders gut

für den Rücken ist etwa der Langlauf

- fließende Bewegungen auf ebenen

Flächen schonen Gelenke und Rü-

cken. Die gleichmäßige Beanspru-

chung sorgt für eine Stärkung der

gesamten Muskulatur. Außerdem för-

dert Langlaufen die Ausdauer und ist

für alle Altersgruppen geeignet. Wer

es dynamischer mag, dem sei das

Schlittschuhlaufen als Alternative ans

Herz gelegt. Schlittschuhfahrer üben

sich aktiv an ihrer Koordination und

kräftigen neben den Beinen auch die

Rückenmuskulatur. Eine weitere rü-

ckenfreundliche Wintersportart ist das

Schneewandern. Dabei ist vor allem

auf das richtige Schuhwerk zu achten.

Denn nur, wenn Fuß und Schuh auch

zusammen passen, können uner

wünschte Begleiterscheinungen wie

Schmerzen oder Blasen vermieden

werden. „Die Schuhe sollten deshalb

über eine gute Dämpfung verfügen

und eine gute Passform haben“, er

klärt Detlef Detjen von der Aktion

Gesunder Rücken.

Weitere Informationen zu Ursachen,

Therapie und Prävention von Rücken

schmerzen gibt es auf der Webseite

der Aktion Gesunder Rücken e.V. un

ter

www.agr-ev.de

.

– Anzeige –