Background Image
 1 / 16 Next Page
Basic version Information
Show Menu
1 / 16 Next Page
Page Background

nur 1,90 €

52 %2; *0%+

„

†8¡(5( 2%(5$8675$¡(

„

526(1+(,0

::: 52%2; '(

52 %2;

VLFKHU ODJHUQ

„

]HQWUDOH /DJH LP $LFKHUSDUN

„

/DJHUER[HQ YRQ Pt ELV

Pt YRQ

GHU 6NLDXVU¾VWXQJ ELV ]XU ]HUWLIL]LHUWHQ

$NWHQHLQODJHUXQJ

„

=XJDQJ 7DJH YRQ 8KU

„

3DNHW :DUHQDQQDKPH

„

9LGHR¾EHUZDFKXQJ :DFKGLHQVW

„

=XWULWWVNRQWUROOV\VWHP

„

'ULYH,Q /DGH]RQH

„

NRVWHQORVH 3.: $QK¦QJHU

,+5 /$*(55$80 ,1 526(1+(,0

)ž5 *(:(5%( 35,9$7

%(5$781*6+27/,1(

KOSTENLOS

AUSGABE NUMMER:

419

17. januar bis 30. Januar 2019

Das kostenlose

14-tägliche Zeitungsmagazin

Für Nachrichten, Wirtschaft und Kultur

R O S E N H E I M M i e s b a c h T r a u n s t e i n E b e r s b e r g M ü h l d o r f K u f s t e i n

14. Jahrgang

Das nächste Mal erscheint die

pressewoche

kostenlos am 31. Januar 2019

Sie möchten die

pressewoche

geliefert bekommen? Abo-Hotline: 08031/233 86 - 29,

info@pressewoche.de

Seiten

Blick

Von H. Dieter-Loy

Das Kulturmagazin

wird

präsentiert von:

Come in and find out

Dieses Neudeutsch brings me on the palm.

Die Gefahr aus dem Putzeimer

In bester Absicht für sich und ihre Lieben verfügen viele Verbraucher über ein umfangreiches Arsenal an Reinigungsmitteln. Bedenkliche Inhaltsstoffe jedoch

lassen die heimische Besenkammer zu einem wahren Giftschrank verkommen.

Mehr dazu auf Seite 2

Foto: shutterstock

In einem Teil un-

serer Ausgabe

finden Sie die neue

Beilage von

Scan Life.

Das

WETTER

für Oberbayern

vom 17. bis 30. Januar

2

0

/1

0

-1

0

/-1

0

-1

0

/-5

0

-2

0

/-4

0

-1

0

/-11

0

-4

0

/-7

0

-3

0

/-7

0

Do FR SA SO MO DI MI

5

0

/0

0

1

0

/-2

0

0

0

/-4

0

-1

0

/-4

0

0

0

/-5

0

1

0

/-6

0

4

0

/0

0

Do FR SA SO MO DI MI

AFGHANISTAN: 25. April

Arghand Abdolmanan

, Journalist | 30. April

Tokhi Yar Mohammad

,

Kameramann | 30. April

Hananzavi Ebadollah

, Journalist | 30. April

Kakeker Sabvon

, Journalist |

30. April

Darani Maharam

, Journalist | 30. April

Rasoli Ghazi

, Kameramann | 30. April

Rajabi Noroz

Ali

, Journalist | 30. April

Fezi Shah Marai

, Journalist | 30. April

Talash Salim

, Journalist | 30. April

Salimi Ali

, Journalist | 30. April

Shah Ahmad

, Journalist | 22. Juli

Akhtar Mohammad

,

Medienassistent | 5. September

Faramarz Samim

, Journalist | 5. September

Ahmadi Ramaz

,

Journalist | 18. Oktober

Inghar Mohammad Salim

, Journalist | 4. Dezember

Kandehar,

Medien-

assistent – BANGLADESCH: 11. Juni

Shahjahan Bachchu

, Bürgerjournalist – BRASILIEN: 16. Januar

Ueliton Bayer Brizon

, Journalist | 17. Januar

Jefferson Pureza

, Journalist | 21. Juni

Jairo Sousa

,

Journalist | 16. August

Marlon de Carvalho Araújo

, Journalist – INDIEN: 25. März

Vijay Singh

,

Journalist | 25. März

Navin Nischal

, Journalist | 26. März

Sandeep Sharma

, Journalist | 15. Juni

Shujaat Bukhari

, Journalist | 30. Oktober

Chandan Tiwari

, Journalistin | 30. Oktober

Achyutananda

Sahu

, Journalist – INDONESIEN: 10. Juni

Muhammad Yusuf

, Journalist – JEMEN: 22. Januar

Mohamed al Qadesi

, Journalist | 27. Januar

Oussama Salem

, Blogger | 13. April

Abdullah al Qadri

,

Journalist | 17. Mai

Ali Abu al Haya

, Blogger | 2. Juni

Anwar ar-Rokn

, Journalist | 1. August

Issa

al-Nuaimi

, Journalist | 30. August

Ahmed al Hamzi

, Journalist | 20. September

Omar Ezzi

Mohammed

, Medienassistent – KOLUMBIEN: 12. April

Javier Ortega

, Journalist | 12. April

Paul

Rivas

, Fotograf | 12. April

Efraín Segarra

, Medienassistent – MEXIKO: 13. Januar

Carlos Domínguez

Rodríguez

, Journalist | 5. Februar

Pamela Montenegro

, Bürgerjournalistin | 21. März

Leobardo

Vázquez Atzin

, Journalist | 15. Mai

Juan Carlos Huerta

, Journalist | 29. Mai

Héctor González

,

Journalist | 29. Juni

José Guadalupe Chan Dzib

, Journalist | 27. Juli

Rubén Pat

, Journalist | 5. August

Rodolfo García González

, Blogger | 21. September

Mario Gómez

, Journalist – NICARAGUA: 21. April

Ángel Gahona

, Journalist – PAKISTAN: 27. März

Zeeshan Ashraf Butt

, Journalist | 23. August

Abid

Hussain

, Journalist | 16. Oktober

Sohail Khan

, Journalist – PALÄSTINENSISCHE GEBIETE: 7. April

Yaser Murtaja

, Journalist | 25. April

Ahmed Abou Hussein

, Journalist – PHILIPPINEN: 1. Mai

Edmund

Sestoso

, Journalist | 7. Juni

Dennis Denora

, Journalist | 20. Juli

Joey Llana

, Journalist – SAUDI-

ARABIEN: 2. Oktober

Jamal Khashoggi

, Journalist – USA: 28. Mai

Michael McCormick

, Journalist |

28. Mai

Aaron Smeltzer

, Fotograf | 28. Juni

Gerald Fischman

, Journalist | 28. Juni

Rob Hiaasen

,

Journalist | 28. Juni

John McNamara

, Journalist | 28. Juni

Wendi Winters

, Journalistin – SLOWAKEI:

25. Februar

Ján Kuciak

, Journalist – SOMALIA: 26. Juli

Abdirisaq Qasim Iman

, Journalist |

18. September

Abdirizak Said Osman

, Journalist – SYRIEN: 6. Februar

Fouad Mohammed al Hussein

,

Blogger | 18. Februar

Khaled Hamo

, Tontechniker | 20. Februar

Abdul Rahman al Yacine

, Freier

Journalist | 12. März

Bashar al-Attar

, Fotograf | 14. März

Ahmed Hamdan

, Blogger | 22. März

Sohaib

Aion

, Freier Journalist | 30. Mai

Moammar Bakkor

, Blogger | 16. Juli

Mostafa Salama

, Journalist |

10. August

Ahmed Aziza

, Blogger | 23. November

Raed Fares

, Blogger | 23. November

Hamoud

Jneed

, Blogger – ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK: 30. Juli

Orchan Dschemal

, Journalist | 30. Juli

Kirill Radschenko

, Kameramann | 30. Juli

Alexander Rastorgujew

, Dokumentarfilmer

WIR TRAUERN 2018 UM

Ihre Spende für die Pressefreiheit:

www.reporter-ohne-grenzen.de/spenden

todesanzeige_2018.qxp_druck_hochkant 19.12.18 09:05 Seite 1

Ich habe einen Freund, der ist Alt-

sprachler. Das heißt, er ist fähig, rö-

mische Grabinschriften zu übersetzen

und die Ilias im Originaltext zu lesen.

Mit der neudeutschen Werbung wie

oben zitiert kommt er

allerdings ins Straucheln.

Den früheren Spruch

der Parfümerie-Kette

Douglas zum Beispiel

hat er vollkommen

sinngemäß mit „Komm

rein und finde wieder

raus“ übersetzt. Und

nicht verstanden, was

eigentlich gemeint war,

nämlich herauszufinden, wie toll

der Laden sei. Mitsubishi fordert auf

zum „Drive alive“. Wünschen einem

die Werbetexter, die Fahrt in ihrem

Auto zu überleben oder was? Auch

den Wagen lebend zu nutzen wird

das Unternehmen nun wirklich nicht

gemeint haben, oder? Unsere Liebe

zum Englischen treibt seltsame Blü-

ten. Nicht nur, dass sich ausschließlich

auf Deutsch singende Schlagergrö-

ßen (-stars!) schon seit den Sechzi-

gerjahren mit englischen Künstlerna-

men versehen, wie Roy Black, Jack

White oder Mary Roos. Ja, wir Deut-

sche hängen sehr an der englischen

Sprache. Brauchbare Mobiltelefone

kamen Anfang der Achtzigerjahre

auf den deutschen Markt. Der Erfin-

der der heute gängigen Bezeichnung

„Handy“ wird wohl gemeint haben,

dass das Telefon „handlich“ sei. Die

englische Sprache kennt den Begriff

nicht, ein Handyman zum Beispiel

ist dort kein Verkäufer von Mobilte-

lefonen wie bei uns, sondern schlicht

und einfach ein Handlanger. Den

zur Fußball-WM 2006 in Deutsch-

land aufgekommenen Begriff „Public

Viewing“ gibt es in diesem Sinn im

Englischen gar nicht. Dort

versteht man darunter

die öffentliche Aufbah-

rung eines Verstorbenen.

Auch die Werbung hat

sich total aufs Englische

eingeschossen. Der „Ver-

kauf“ wurde von „sale“

abgelöst. Die „Shopping

Queen“ eilt zum „Last

Minute Shopping“, der

Berg- oder Seeblick aus dem Hotel

heißt „Mountain-“ oder “ Sea View“,

unsere „Kids“ rocken einen „coolen

Event“ in einer besonderen „Loca-

tion“. 28 der 100 am häufigsten in

der Werbung verwendeten Voka-

beln sind englisch, und 65 Prozent

der Konsumenten können mit dieser

denglischen Werbung nichts anfangen

oder verstehen sie zumindest nicht

im Sinne ihrer Verursacher. Das sind

die Ergebnisse der Studien der Köl-

ner Markenagentur Endmark. Sie be-

fragt dazu seit 2003 regelmäßig mehr

als tausend Verbraucher. Englisch ist

sicher nicht pauschal schlechter in

der Werbung als Deutsch. Es kann

weltoffener, moderner, dynamischer

wirken. Aber eben auch unverständ-

lich, kompliziert, oft albern. Ich muss

diese Betrachtung leider abrupt be-

enden, ein important Meeting wartet

auf mich. Ein Wunsch zu guter Letzt:

Enjoy your life in full trains!

Glück und

Gesundheit im

neuen Jahr

wünscht

Ihnen das

pressewoche

-Team