Background Image
Previous Page  9 / 16 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 9 / 16 Next Page
Page Background

NEWS

wirtschaft

02. November 2018 -

info@pressewoche.de

S. 9

Besuchen Sie

unsere

Top

Produkte

im

Online-shop!

www.mwk-bionikshop.de

MWK-Bionik

®

GmbH

Adresse: Im Gewerbegebiet 22,

DE-83093 Bad Endorf

Tel.: +498053 59817-0

Webseite:

www.mwk-bionik.de

Webshop:

www.mwk-bionikshop.de

P u t z e n S I E

s c h o n

G E S U N D ?

Fast 1000 neue Azubis in IHK Berufen

Die Region Rosenheim weicht deutlich vom bayernweiten Trend ab

Mit Beginn des neuen Ausbil-

dungsjahres treten 988 Jugend-

liche und junge Erwachsene

in der Region Rosenheim eine

Ausbildung in Berufen aus Indu-

strie, Handel und Dienstleistun-

gen an (311 in der Stadt, 677 im

Landkreis). Das teilt die IHK für

München und Oberbayern mit.

Nach der vorläufigen Statistik zum

Beginn des Ausbildungsjahres ist das

ein Minus von über sieben Prozent

gegenüber dem Vorjahr. In der Stadt

Rosenheim ist der Rückgang mit über

14 Prozent besonders groß, im Land-

kreis beträgt das Minus 3,6 Prozent.

„Das ist ausgesprochen schade, denn

angesichts des leergefegten Arbeits-

marktes setzen die Unternehmen zu

Recht auf den selbst ausgebildeten

Nachwuchs. Den Jugendlichen und

ihren Ausbildungsbetrieben wün-

schen wir auf jeden Fall viel Erfolg

auf dem bevorstehenden Weg“, sagt

Wolfgang Janhsen, Leiter der Rosen-

heimer IHK-Geschäftsstelle.

Damit weicht die Region Rosen-

heim auch deutlich vom bayernwei-

ten Trend ab. Im gesamten Freistaat

traten rd. 48000 Jugendliche eine

Ausbildung an. Das entspricht einem

Plus von zwei Prozent gegenüber

dem Vorjahr. Und auch der Nachbar-

landkreis Traunstein weist nicht nur

ein deutliches Plus auf. Mit rund 700

Neuverträgen wurde der höchste

Stand seit 2010 erreicht.

In der Stadt ist das Verhältnis zwi-

schen unbesetzten Lehrstellen (125)

und unversorgten Bewerbern (119)

in diesem Jahr erstmals seit längerem

wieder fast ausgeglichen. Das geht

aus der Statistik der Arbeitsagentur

hervor, die auch Ausbildungsstellen

und Bewerber im Handwerk und in

den freien Berufen berücksichtigt. An-

ders sieht es im Landkreis aus: Hier

kommen auf 368 freie Stellen nur 239

unversorgte Bewerber.

Bei den Top 5 der beliebtesten IHK-

Ausbildungsberufe hat sich indessen

wenig geändert. Nach wie vor ganz

oben auf der Beliebtheitsskala stehen

Einzelhandelskaufleute, Kaufleute für

Büromanagement, Industriekaufleute,

Fachinformatiker und Industriemecha-

niker. Janhsen verweist auch auf den

neuen Beruf der E-Commerce-Kauf-

leute, es ist der erste vollständig digital

ausgerichtete IHK-Ausbildungsberuf.

Im Landkreis Rosenheim gibt es dazu

bereits schon sechs Azubis

Zu den neuen IHK-Auszubildenden in

der Region gehören auch 43 Personen

aus fluchtwahrscheinlichen Herkunfts-

ländern – das sind über vier Prozent

aller neuen Ausbildungsverträge.

Insgesamt gibt es im Landkreis aktu-

ell 754 IHK-zugehörige Ausbildungs-

betriebe (237 in der Stadt, 517 im

Landkreis). Sie bilden Jugendliche in

mehr als 240 Berufen aus und stehen

für rund 60 Prozent aller Ausbildungs-

verhältnisse.

Wolfgang Janhsen, Leiter der Rosenheimer IHK Geschäftsstelle

Foto: IHK

In Traunstein höchster

Stand seit 2010

erreicht

– Anzeige –

Wohnträume verwirklichen

Heim+Handwerk mit über 1000 Aussteller auf 66 000 qm

Vom angesagten Independent

Label über Designklassiker und

Top-Marken bis hin zu individu-

ell gefertigten Möbeln aus der

Meisterwerkstatt – Besucher

der Heim+Handwerk bekom-

men einmal im Jahr bei über

1.000 Ausstellern alles was das

Herz begehrt, um das eigene

Zuhause nach den persönlichen

Wünschen und Vorstellungen zu

gestalten.

Vom 28. November bis 2. Dezember

verwandeln sich 66.000 Quadratme-

ter des Messegeländes München in

Deutschlands größten Pop-up-Store

zum Wohnen und Einrichten. Ob

Traumküche, Sitzmöbel, Sideboards,

Betten, Bäder oder besondere Ac-

cessoires – Besucher können auf der

Heim+Handwerk ihr Wohnglück di-

rekt kaufen und das Zuhause damit

verschönern. Themenflächen wie das

planHAUS inspirieren mit den neuesten

Wohnstilen, Vorträge im Wohntheater

und im Forum „Energie. Intelligent. Ge-

nutzt.“ informieren über neue Trends

und Workshops bieten individuelle Ein-

richtungs-Erlebnisse. Wenn es um in-

novatives Möbel-Design, Handwerks-

kunst, Qualität und nachhaltige Pro-

dukte geht, ist die Heim+Handwerk

in München das Shoppinghighlight des

Jahres. In diesem Jahr wird das Einkaufs-

erlebnis und -angebot mit besonderen

Aktionsflächen, neuen und bestehen-

den Partnern und viel Gestaltungsfrei-

heit erweitert. So bieten die neuen

Themenflächen Alpin Country, Eco

Chic, Christmas Glam und Ethno Style,

viel Raum für Inspirationen, Accessoires

und Handwerkskunst.

Scandinavian Design und eklek-

tischer Stilmix – das planHAUS

inspiriert

Weiter ausgebaut wird das planHAUS,

das im vergangenen Jahr sein Richtfest

feierte. Insgesamt drei Häuser zeigen

nun aktuelle Wohnstile. Eines der Häu-

ser wird von den Machern des Maga-

zins ELLEDECORATIONgestaltet. Ein

perfekter Mix aus ausgesucht schönen

Möbeln, Design-Lieblingen und einla-

denden Deko-Objekten. Wer Unter-

stützung bei der Umsetzung der Ideen

in den eigenen vier Wänden benötigt,

bekommt bei den Innenarchitektur-

studenten des PLANwerk anhand

des Wohnungsgrundrisses kostenfrei

Tipps. Weiterführende Beratung und

Umsetzungsmöglichkeiten erhalten

die Besucher bei den Ausstellern und

Handwerkern in den Hallen.

Individuelle und nachhaltige Pro-

dukte unterstreichen urbanen

Lifestyle

Anziehungspunkt für das junge urbane

Publikum sind die Designstücke der Start

in Design Area, auf der Newcomer mu-

tige Interior-Ideen ausstellen sowie die

Zimmerkonzepte aufstrebender Inde-

pendent Labels. Brandneu ist in diesem

Jahr der MUCBOOK-ROOM. Hier zei-

gen aufstrebende Talente, die neuesten

Trendobjekte der bayerischenMetropo-

le. Mit dabei ist Florian Artmann dessen

Regale zugleich praktische Aufbe-

wahrung und dekorative Kunstobjekte

sind. Außerdem gibt es neues Design

unter anderem von HANSAND-

FRANZ und dem Studio Faubel. Im

HanseZIMMER zeigen Woodmosphe-

re, das kleine b und Hafenholz ihre Lei-

denschaft zu natürlichen Materialien und

zeitloser Schönheit mit hanseatischem

Understatement. Noodles Noodles

& Noodles bringt mit einer Berliner

2RaumWOHNUNG Hauptstadtflair

nach München. Faszinierend kreativ

sind auch die Möbel der Schreiner, die

auf der Themenfläche des Schreiner-

wettbewerbs Holz aus Bayern ins Ram-

penlicht gerückt werden. „Spannende

Möbel“ überzeugen mit besonderen

Konstruktionen mit Federn und Seilzü-

gen, kontrastreichen Farbkompositionen

oder versteckten Eigenschaften und sind

absolut sehenswert.

weitere Infos unter:

www.heim-handwerk.de

Viel Raum für Inspirationen, Accessoires und Handwerkskunst auf der Heim+Handwerk.

Foto: H+H

Witzbolde gesucht

Oberbayerische Witzemeisterschaft in Ebersberg

Können Sie gut Witze erzäh-

len? So dass sich die Leute vor

Lachen biegen? Dann sind Sie

der richtige Kandidat für die

oberbayerische

Witze-Mei-

sterschaft, die am Samstag,

10. November 2018 im Alten

Speicher in Ebersberg stattfin-

det.

Die Voraussetzungen zur Teilnahme

sind denkbar einfach: Der Witzer-

zähler muss in Oberbayern wohnen

und bei einem Telefonat mit Orga-

nisator Harry Meier einen Test-Witz

erzählen, wie zum Beispiel: „Warum

kann man mit der Schwiegermutter

nicht Verstecken spielen? Weil sie

keiner sucht.“

Beim Wettkampf allerdings müssen

zu verschiedenen Themen Witz

vorgetragen werden. Die Katego

rien erhalten die Teilnehmer eine

Woche vor Beginn - dabei kann e

sich zum Beispiel um Tiere, Fami

lie oder andere Länder handeln.

Anmeldeschluss ist am Samstag, 3.

November 2018 auf der Website

www.witzemeisterschaft.de

stra

Witze reißen: Künstler in dieser Disziplin können ihr Geschick

bald öffentlich unter Beweis stellen.

Foto: fotolia