403_17_05_18 - page 9

17. Mai 2018 -
S. 9
Ø?Y^ X_d [_d =ekhc[]]b[$È
IHR FEIERT?
Schickt einfach Eure Termine mit Bild, Flyer
oder Plakat an
Partymeile
52 %2; *0%+
„
†8¡(5( 2%(5$8675$¡(
„
526(1+(,0
::: 52%2; '(
52 %2;
VLFKHU ODJHUQ
„
]HQWUDOH /DJH LP $LFKHUSDUN
„
/DJHUER[HQ YRQ Pt ELV
Pt YRQ
GHU 6NLDXVU¾VWXQJ ELV ]XU ]HUWLIL]LHUWHQ
$NWHQHLQODJHUXQJ
„
=XJDQJ 7DJH YRQ 8KU
„
3DNHW :DUHQDQQDKPH
„
9LGHR¾EHUZDFKXQJ :DFKGLHQVW
„
=XWULWWVNRQWUROOV\VWHP
„
'ULYH,Q /DGH]RQH
„
NRVWHQORVH 3.: $QK¦QJHU
,+5 /$*(55$80 ,1 526(1+(,0
)ž5 *(:(5%( 35,9$7
%(5$781*6+27/,1(
GREIMHARTING
Johannes Oerding
Am 19. Juli, um 20.30 Uhr auf dem Rosenheimer Sommerfestival
Der Hamburger Soul-Pop-Sän-
ger Johannes Oerding kann gro-
ße Mengen begeistern und mit-
reißen. 2009 beim Open Air am
Timmendorfer Strand waren es
35.000. Kaum einer kannte ihn
damals. Und tags drauf hatte er
zehntausende Fans mehr. Heu-
te sind es noch viel mehr.
Oerdings Charthits „Morgen“, „En-
gel“ oder „Alles brennt“ laufen in den
Radios von Flensburg bis München.
Aber auch seine leidenschaftlichen
Livekonzerte, bei denen der sym-
pathische Hamburger Gas gibt bis
zur Erschöpfung, lieben seine Fans.
Die Momente, in denen gestandene
Musiker wie Johannes Oerding auf
der Bühne von Emotionen über-
mannt werden, sind der Grund, wa-
rum man Musik live hören will. Der
Hamburger und die Rosenheimer,
das wird etwas Spontanes und Ein-
maliges werden.
Davor werden der britische Singer-
Songwriter Tom Gregory, der seit letz-
tem Jahr mit seiner ersten Single „Run
to you“ im Rampenlicht steht, und der
in Oberbayern aufgewachsene Wahl-
schweizer und Chartbreaker Emanu-
el Reiter schon mal die Stimmung für
einen großen Abend bereiten. Reiter
macht derzeit Furore mit seinem aktu-
ellen Album „Von guten & anderen Zei-
ten“ sowie mit seiner vierten Singleaus-
koppelung „Außergewöhnlich“.
Mit dabei hat Oerding sein brandneu-
es Album „Kreise“, mit dem er gleich
wieder die Charts enterte und seinen
Fanzirkel ganz im Süden der Republik
um viele tausend erweitern wird. Roc-
kiger als bisher klingen Gitarrenspiel und
seine samtige Stimme darauf. „Oft sind
Anfang und Ende der gleiche Punkt“
lautet die erste Zeile von „Kreise“, dem
gleichnamigen Titelsong. Diese Aussage
ist durchaus programmatisch zu verste-
hen, denn um genau diesen Moment
geht es hier. Ein Kreis, der sich schließt
ist immer Sinnbild einer Zeitenwende,
die gleichermaßen Rückschau wie Aus-
blick hält. Deshalb hätte Oerding keinen
treffenderen Titel wählen können. Er
erzählt von Dingen, die ihn bewegen
und kombiniert tiefgründige Lyrics über
das Leben mit geschickt eingesetzter In-
strumentierung und eingängigen Melo-
dien.
red
Mehr Infos unter
.
Karten sind erhältlich unter www.
muenchenticket.de und
.
© Marcel Schaar
Aschauer „Bankerl-Genuss-Tour“ startet
Zwei kulinarische Rundgänge durch das „Bankerldorf“
Bayerische Magentratzerl und gmi-
at-liche Bankerl bereichern das neue
Aschauer Führungsangebot. Mit zwei
kulinarischen Rundgängen durch das
Bankerldorf® Aschau im Chiemgau
verbinden sich die Auszeichnung
„Genussort“ und das fünfjährige Ban-
kerl-Jubiläum. Neben Ortsgeschichte
erfahren Teilnehmer interessante und
humorvolle Anekdoten rund um die
über 200 Bankerl, aber vor allem ge-
nießen Sie an „Genuss-Bankerl-Statio-
nen“ die kulinarische Vielfalt Aschaus.
Es warten verschiedenste „Bayrische
Magentratzerl“: Von der würzigen
Kampenwandsalami zum „Aschauer
Apfelstrudel im Glaserl“, von regiona-
len Käsespezialitäten zum Naschen,
einer Kampenwandpraline, weiter zu
einem „Brotzeit-Bankerl-Schmankerl“
und vielem mehr.
Die Führungen gestalten die beiden
zertifizierten Chiemsee Alpenland-
führerinnen, Martina Glatt (stehend
Zweite von links) und Heddy Hoesch
(sitzend rechts). Anmeldung bis 17
Uhr des Vortages und weitere Infos:
Tourist Info Aschau i.Chiemgau, Tele-
fon 08052/90490 und
.
de/genussort. Gruppengröße: max. 12
Personen. Folgende Betriebe unterstüt-
zen diese Bankerl-Genusstouren: Tour
1 „Kirchbergrunde“ (Prientaler Berg-
bauernladen, Cafe Rosa, Metzgerei
Angermann, Bäckerei Bachhuber, Gast-
hof Kampenwand, Blumencafe, Vene-
zia Eis-Boutique). Tour 2 „Ortsrunde“
(Prientaler Bergbauernladen, Bäckerei
Müller, Berggut, Ratskeller, Cafe König,
Metzgerei Gassner, Confiserie Dengel).
Seien Sie dabei, denn Probieren geht
über Studieren.
red
Bei der ersten Probeführung waren die Teilnehmer begeistert
und ließen sich die Kampenwand-Salami auf dem „Weiß-Wurst-
Bankerl“ schmecken.
Foto: H. Reiter
Termine jeweils freitags:
Kirchbergrunde:
11.05.2018,
01.06.2018,
06.07.2018,
03.08.2018,
07.09.2018.
Ortsrunde:
25.05.2018,
22.06.2018,
20.07.2018,
17.08.2017, 21.09.2018.
Treffpunkt:
Hans Clarin Platz
am Aschauer Bahnhof um 14
Uhr. Dauer ca. bis 16.30 Uhr.
1,2,3,4,5,6,7,8 10,11,12,13,14,15,16
Powered by FlippingBook