400_05_04_18 - page 10

Das Kulturmagazin
S. 10
5. April 2018
-
Miesbach
„BR-Brettl-Spitzen“, live
Waitzinger Keller
7.4., 20 Uhr
Volkssänger erleben derzeit ein Revival und
liegen voll im Trend. Genau da knüpfen die
BR-“Brettl-Spitzen“ mit Inhalt und Programm
nahtlos an. In einer Bayern-Premiere sind sie
gemeinsam exklusiv in Miesbach zu Gast, prä-
sentiert von Jürgen Kirner. Natürlich spielt die
Couplet AG komisch und satirisch auf – und
auch solistisch glänzen, neben dem Frontmann
Jürgen Kirner, die Mitglieder Bianca Bachmann,
Bernhard Gruber und Bernhard Filser. Als Gäste aus Niederbayern gibt es die musikalische und gesangliche
Urgewalt des Trios Schleudergang zu erleben und der Publikumsliebling, die stimmgewaltige Barbara Preis
aus dem Bayerwald zieht deftig und frivol alle Register ihres Könnens. Als Stargast ist zudem Brigitte Wal-
brun aus „Dahoam is dahoam“ live mit von der Partie. Gemeinsam garantieren sie einen unvergesslichen
Abend bei dem der Waitzinger Keller gerockt wird! Das Publikum darf sich entspannt zurücklehnen und
ganz den lustigen Klängen lauschen – es wird keine Fernsehkamera in der Nähe sein! Karten sind erhältlich
im Waitzinger Keller – Kulturzentrum Miesbach unter Telefon 08025/7000-0 oder ticket@waitzinger-kel-
ler.de, an allen bekannten Vorverkaufsstellen von München Ticket und unter
ebenso unter
sowie an der Abendkasse 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
Traunstein
Chris B. – Der Blues hat einen neuen Namen
NUTS – die Kulturfabrik
20.4., 20 Uhr
Hinter Chris B. steht der Sänger
und Pianist Christian Jung. Als Si-
deman von Karen Carroll, Sydney
Ellis, Jeanne Carroll und Debra Har-
ris spielte er auf Festivals in ganz
Europa und hat sich in der Blues-
Szene einen Namen gemacht. In
der Region kennt man ihn als Pi-
anist der Formation Alligators of
Swing, bei denen er seit 15 Jah-
ren die Tasten bearbeitet. Chris B.
spielt eigene Stücke, die vom Blues
inspiriert sind. Anleihen aus Jazz,
Boogie Woogie und Soul erzeu-
gen einen spannenden Genre-Mix,
der sich gewaschen hat: Kraftvoller
Gesang, swingender Groove, treibendes Boogie Klavier und ein fetzendes Saxophon. Musik mit Emoti-
onen, die vom Hocker reißt. Crispy music. Mehr Infos und Karten unter
Bad Aibling
Vernissage: Ansgar Skiba – Natur als Gleichnis
Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus
8.4., 19 Uhr
In Bad Aibling stellt der
1959 in Dresden gebore-
ne und in Düsseldorf le-
bende Maler und Zeichner
Ansgar Skiba unter dem
Titel „Natur als Gleichnis“
bildfüllende Motive von
Gletschern, Wellen, Seen
und Gebirgslandschaften
vor. Sie verwandeln Natur-
energie in Farbenergie und
schildern gleichzeitig die
verschiedenen
Zustände
des Lebenselixiers Wasser. Das Fließen eines Gletschers oder die schäumende Meeresbrandung werden
durch die farbintensive, haptische Malerei für den Betrachter hautnah erlebbar. Pastose, reliefartige Kaska-
den- und Kurvenformen lassen den Eindruck von kraftvoller Bewegung und intensivem Erleben entstehen.
Alternativ können Besucher Skibas aktuelle Werke zwischen dem 14. und 29. April betrachten. Geöffnet
ist die Galerie nur samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr.
Rosenheim
Natalie Portman
Theater Insel, Chiemseestraße 8
13.4., 20 Uhr
Natalie Portman – Fragmente und
Verbindung oder die Heimkehr
nach Aldebaran von Josef Ellma-
yer. Ein Dichter unterhält sich mit
seinem toten Freund über Liebe,
Poesie, Selbstmord und den freien
Willen. Philosophische Gedanken
gehen über in Traumbilder und
werden durch den Gesprächspart-
ner im Jenseits angestachelt. Mit
Musik, Bewegung und Sprache set-
zen die drei Darsteller die Geschich-
te spielerisch um und begeben sich auf eine emotionale Reise durch Zeit und Raum. Das Stück wurde
bereits mehrmals als musikalische Lesung aufgeführt. Bald entstand die Idee, „Natalie“ für die Bühne zu
inszenieren. Die Gelegenheit ergab sich nun in der Theaterinsel, die als Aufführungsort wie geschaffen ist
für das kleine extravagante Gedankenspiel. Weitere Vorstellungen 20./21./22./27./28./29.04.18, samstags
jeweils um 20 Uhr, sonntags um 17 Uhr. Kartenvorverkauf bei Buchhandlung Beer, Heilig-Geist-Straße 2 b,
Telefon 08031/2355835 oder Reservierung Theater Insel unter 08031/9008203.
Foto: Michael Eckstein
Ebersberg
Andreas Rebers
Alter Speicher
14.4., 20 Uhr
Er war Mitglied der
Lach- und Schieß-
gesellschaft, trat bei
„Scheibenwischer“,
„Satire Gipfel“, „Ot-
tis
Schlachthof“
und „Neues aus der
Anstalt“ auf, er ist
Kabarettist, Autor,
Musiker und Kom-
ponist, mit allen
Kabarettpreisen aus-
gezeichnet und „der
Blockbuster der radi-
kalen Mitte“. Andreas Rebers ist ein streitbarer Geist, der sich mit erhellender Schwarzmalerei und hei-
ligem Zorn gegen religiöse Dogmen, Doofheit und politische Manipulation zur Wehr setzt und die Dinge
benennt, die eigentlich niemand hören will. Reverend Rebers´ Antwort: „Bevor ich überhört werde, werde
ich lieber falsch verstanden!” Tickets bestellen unter
.
Mühldorf
DREAM CATCHER
Haberkasten
14.4., 20 Uhr
Auf Englisch bedeutet „Rag-
gle Taggle“ so etwas wie un-
gehobelt. Positiv formuliert
könnte man auch sagen:
Echt, unangepasst und urig.
Wenn man Dream Catcher
„live in concert“ hört, dann
stellen sich schnell ähnliche
Assoziationen ein: Die Lieder
kommen frisch von der Leber
und brauchen keinen über-
frachtenden Schnickschnack, um die Zuhörer zu erreichen. Die Musiker haben diese urige „Raggle Taggle“
Persönlichkeit, die man einfach sympathisch finden muss. Wie beliebt und auch etabliert das Ensemble in
seiner Heimat ist, kann man z.B. daran ablesen, dass es bereits zur luxemburgischen „Night of the Proms“
eingeladen wurde. Viele bekannte Namen wie Sting, Michael Jackson, Bon Jovi oder Alanis Morissette ha-
ben John und seine Band bereits als Support eingeladen. Bandleader ist Sir John Rech. Ja, hier ist ein echter
Sir am Werk! Für seine musikalischen Verdienste um die luxemburgische Kulturszene wurde er 2011 zum
Ritter geschlagen. Infos und Karten unter
.
Traunreut
Dobrek Bistro
k1 Studio
21.4., 20 Uhr
Achtung: Diese Mi-
schung ist explosiv – und
kann einen Saal mühelos
zum Kochen bringen.
Dobrek Bistro gastieren
mit ihrem Programm
„The Best of Dobrek Bi-
stro“ im k1 Studio. Und
wenn schon gekocht
wird,dannKöstlichkeiten
aus der musikalischen
Feinschmeckerküche.
Nicht umsonst gelten Dobrek Bistro als eine der heißesten Kombos Österreichs. Ihre Küchengeheimnisse
beschreibt der Maître de Cuisine, Krysztof Dobrek, so: „Bei uns klingt der Salsa zigeunerisch, der Tango
wienerisch, der Jazz jiddisch und die Musette hat einen russischen Touch.“ Die musikalischen Provinzen
klingen bei Dobrek Bistro nach großer Welt, die große Welt vergisst ihre kulturellen Wurzeln nicht. Karten
gibt‘s bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, der k1-Tickethotline (Dienstag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr)
unter Telefon 08669/857444, unter
sowie an der Abendkasse.
Waldkraiburg
„Footloose“
Haus der Kultur, großer Saal
29.4., 20 Uhr
Das Tanzmusical FOOTLOOSE
basiert auf dem gleichna-
migen Film von 1984. Seit
der Premiere am 22. Oktober
1984 imRichard Rodgers The-
ater, Broadway, New York, ist
das Musical ununterbrochen
in UK und USA auf Bühnen
präsent. FOOTLOOSE wurde
für mehrere Tony Awards
nominiert, u.a. „Best Book of
a Musical“, „Best Choreogra-
phy“, „Best Original Score“ und „Best Soundtrack“. Das Album FOOTLOOSE führte 10 Wochen
die „Billboard Charts“ an und eroberte auch in vielen anderen Ländern Spitzenplätze. Weltweit
verkaufte sich das Album mehr als 15 Millionen Mal und erhielt mehrere Gold- und Platinschall-
platten. Nun geht das Musical FOOTLOOSE erstmalig in Europa auf große Tournee mit der Lon-
don West End Musical Company. Infos und Karten unter
.
Foto: Dobrek Bistro
Foto: Janine Guldener
1,2,3,4,5,6,7,8,9 11,12,13,14,15,16
Powered by FlippingBook