396_08_02_18 - page 13

Nachdemman ins harte Obst ge-
bissen hat oder beim Zähneput-
zen sind Blutspuren erkennbar?
Wer denkt, „das bisschen Rot“
sei kein Grund zur Besorgnis,
täuscht sich: Zahnfleischbluten
ist ein Warnsignal für Parodon-
titis.
Der Auslöser dieser Zahnbetterkran-
kung sind Bakterien. Sie befinden sich
in den sogenannten Plaques, dem
Bakterienfilm auf den Zähnen und in
den Zahnzwischenräumen, und lösen
dort Entzündungen aus. Schreitet die
Parodontitis fort, werden die Fasern
zerstört, die den Zahn im Kieferkno-
chen halten. Er kann sich lockern und
schließlich ausfallen. Aber es droht noch
eine weitere Gefahr: Gelangen Bakte-
rien aus den Zahnfleischtaschen in die
Blutbahn, können sie zu einer Verände-
rung der Innenwände von Blutgefäßen
führen. Arteriosklerose, Herzinfarkt und
Schlaganfall sind mögliche Folgen. Auch
können sich Parodontitis und Diabetes
nachweislich wechselseitig beeinflussen.
Bei Zahnfleischproblemen ist der
Zahnarzt die erste Anlaufstelle. Bei
Anzeichen von Parodontitis führt er in
der Regel eine professionelle Zahnrei-
nigung durch und gibt Tipps zur Mund-
hygiene. In diesem Zusammenhang
rät Dr. Frank Marahrens, Zahnarzt
aus Leinfelden-Echterdingen, zur
Verwendung einer medizinischen
Kamillenblütenzahncreme. „Amino-
med etwa bietet im Gegensatz zu
anderen Zahnpasten einen optima-
len Zahnfleischschutz, indem sie die
gingivalen Strukturen mithilfe natür-
licher Wirkstoffe wie Provitamin B5
bzw. Panthenol und Bisabolol aus
Extrakten der Kamillenblüte und zu-
sätzlich noch mit ätherischen Ölen
schützt“, so der Experte. Zudem
empfiehlt er Interdentalbürsten, die
es in verschiedenen Größen und
Formen gibt. Vor allem bei größeren
Zahnzwischenräumen, aber auch bei
Brücken oder Zahnspangen kommen
Interdentalbürsten zum Einsatz, eben
so eignen sich zur Reinigung Zahnsei
de oder Dental Sticks.
Wer zusätzlich unter empfindlichen
Zahnhälsen leidet, profitiert doppelt:
So belegen Studien der Universität
Zürich, dass das in der Kamillenblüten
zahncreme enthaltene Doppelfluorid-
System aus Amin- und Natriumfluo
rid den Zahnschmelz härten und die
Zähne remineralisieren kann, näher
Infos dazu unter
Im Rahmen einer guten Mundhygie
ne ist zweimal tägliches Zähneputzen
Pflicht, aber nicht direkt nach einer
Mahlzeit. Untersuchungen zufolge
kann sich die in Nahrungsmitteln oder
Getränken enthaltene Säure in den
Schmelz der Zähne „einbrennen“.
Anschließendes Zähneputzen kann
diesen Prozess verstärken. Daher ist
es ratsam, erst nach etwa 30 Minuten
zur Bürste zu greifen. Bis dahin ist die
Säurewirkung neutralisiert.
djd
8. Februar 2018 -
S. 13
leben
stil
Ein bisschen Rot als Warnsignal
Eine Zahnfleischentzündung kann zu Folgeerkrankungen führen
Gründliche
Mundhygiene schützt
Säuren nicht
„einbürsten“
Parodontitis schreitet oft langsam fort – eine gute Mundhygiene kann die Erkrankung stoppen.
Foto: djd/Aminomed/bowdenimages
Ein Traum wurde wahr, endlich können Kronen ohne die lästi-
gen Zahnabdrücke hergestellt werden! Heute stehen uns prä-
zise funktionierende Scanner zur Verfügung, die geeignet sind
unter den besonderen Bedingungen in der Mundhöhle exakte
3-D-Scans der präparierten Zähne und des Zahnbogens zu er-
stellen.
In Verbindung mit den längst ausgereiften computergesteuerten Fräsma-
schinen und Brennöfen können wir damit einzelne keramische Zahnkro-
nen innerhalb weniger Stunden herstellen und einsetzen.
Kronen / Inlays
Morgens gebracht – mittags gemacht, so lautet jetzt das Motto für abge-
brochene Zähne und ausgefallene Zahnfüllungen. Von der Betäubung bis
zum Einsetzen, dauert die Versorgung eines Zahnes mit einer ästhetisch
perfekten keramischen Rekonstruktion nur 3 Stunden. Während die Fräs-
maschine und der Brennofen laufen, können unsere Patienten entspannt
ihre Lektüre genießen oder ihre Einkäufe erledigen.
Provisorien sind nicht nötig, da sofort die fertige Krone oder das Inlay ein-
gesetzt wird. Meist ist sogar eine einzige Betäubung ausreichend.
Brücken
Sogar kleine keramische Zahnbrücken lassen sich so herstellen. Mit der-
selben Präzision wie aus dem zahntechnischen Meisterlabor. (Denn auch
die zahntechnischen Labors arbeiten mit digitalen Scannern und CAD/
CAM Fräsmaschinen.)
Implantate
Auch für computergestützte Implantatplanungen und die Herstellung von
3-D-Bohrschablonen können die Scanner mit den CAD/CAM Fräsern
eingesetzt werden. Das erhöht die Genauigkeit der Implantatpositionie-
rung, insbesondere in schwierigen Fällen.
Natürlich können danach die Zähne auf den Implantaten genau so herge-
stellt werden.
Frontzahnkronen, Veneers
Ästhetisch ansprechende Schneidezahnkronen können auf die gleiche
Weise hergestellt werden. Da Keramikrohlinge mit naturnaher Farb-
schichtung zur Verfügung stehen, können viele ästhetisch anspruchsvolle
Fälle ebenfalls sofort versorgt werden.
Aber: Die perfekte „echte“, individuell geschichtete Keramikkrone kann
unübertroffen nur die/der
Zahntechnikermeister
/in anpassen!
Diese
Handwerkskunst können die Roboter nicht ersetzen!
Für solche Fälle können wir die gescannten Zähne online an das Meister
labor schicken.
Geht jetzt alles ohne Abdrücke?
Nein, leider nicht. Bei sehr großen Brückenspannen oder abnehmbare
Zahnersatz, Kombinationen aus festem und abnehmbarem Zahnersatz
geht es ohne die klassischen Abddrücke (noch) nicht. Jedoch können di
Scanner teilweise bereits zur Herstellung von kieferorthopädischen Zahn
spangen verwendet werden.
Preise
Trotz des enormen Vorteils der Sofortversorgung sind die digital hergestell
ten Keramik Restaurationen nicht teurer als konventionell gefertigte.
mh
Keramikkronen, Inlays und Brücken ohne Abdruck?
– Klingt komisch, is‘ aber so!
CEREC – das bewährte System
Wir haben uns in unserer Praxis für CEREC
entschieden, weil es das am längsten auf
dem Markt befindliche digitale System ist.
(1987) Wir halten die CEREC-Omnicam
für den derzeit besten Scanner, der oben-
drein wegen seiner geringen Größe optimal
für die Mundhöhle geeignet ist.
Keramikzähne ohne Abdruck!
– Die Zukunft hat längst begonnen!
– Anzeige –
Zahnarzt Michael Haidn mit dem 3-
D-Scanner, der Omnicam.
1...,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12 14,15,16
Powered by FlippingBook