390_02_11_17 - page 10

Das Kulturmagazin
S. 10
2. November 2017 -
Waldkraiburg
Hardpan – Americana Supergroup
Haus der Kultur, kleiner Saal
14.11., 20 Uhr
Mit Chris Burroughs, Joseph Par-
sons, Terry Lee Hale und Todd
Thibaud besteht HARDPAN aus
vier gestandenen Singer/Song-
writern. 2002 taten sie sich zu-
sammen und veröffentlichten ein
gemeinsames Album. Heraus
kamen 13 großartige Songs, die
von akustischen Gitarren geprägt
sind – Dobro, Mundharmonika,
bisweilen elektrische Gitarren. Die
Presse zog Vergleiche zu Crosby,
Stills, Nash und Young, und feierte
die Band. Nun kommt ein neues
Studioalbum und neue legendäre
Auftritte. HARDPAN nicht nur ein
Konzert, es ist ein Erlebnis.
Eintritt: 16 Euro / Abendkasse 18 Euro. Karten und Infos unter
Rosenheim
Die Big Band der Bundeswehr – 40 Jahre Swing, Rock, Pop in Uniform
KU´KO
10.11., 20 Uhr
Die Big Band der Bundeswehr, unter der Leitung von
Bandleader Timor Oliver Chadik, zählt gleich aus meh-
reren Gründen zu den ungewöhnlichsten Show- und
Unterhaltungsorchestern Deutschlands. So sticht das
Ensemble bereits unter den insgesamt 14 Klangkörpern
des Militärmusikdienstes der Bundeswehr im Auftrag,
Auftreten und Sound einer klassischen Big Band Beset-
zung deutlich hervor. Darüber hinaus gibt es kein zweites
Show- und Unterhaltungsorchester, dass mit einer der-
art hochmodernen, multimedial aufbereiteten und damit
einzigartigen Bühnenshow durch Deutschland und die
Welt reist. Seit ihrer Aufstellung spielt die Big Band der
Bundeswehr aus gutem Grunde ohne Gage. Mit den Ein-
trittsgeldern von weit über 20 Millionen Euro wird seit
dem ersten Tag Menschen in Not geholfen. Wir freuen
uns auf Ihren Besuch beim Benefizkonzert für die Jugend-
arbeit der Stadtkapelle. Wenige Karten sind noch beim
KU´KO erhältlich.
Bad Aibling
Wolfgang Krebs – Die Watschnbaum-Gala
Kurhaus
24.11., 20 Uhr
Der Preis, den keiner haben will: der „Watschen-
baum“ in Bronze, Silber oder Gold. Wer schießt
den größten Bock, verzapft den aberwitzigsten Un-
sinn, redet das dümmste Zeug? An diesem Abend
werden verschiedene Kandidaten gesammelt und
präsentiert – wie bei einer Oscar-Verleihung im fest-
lichen Rahmen. Nachdem alle Kandidaten hinrei-
chend geschmäht wurden, stimmt das Publikum ab
und der Ministerpräsident des ehemaligen Bayern
schreitet zur Anti-Laudatio und Übergabe in (gei-
stiger) Abwesenheit. Sichern Sie sich Ihre Karten für
die „Watschenbaum-Gala“! Erfahren Sie, bei wem
er umfallen könnte und entscheiden Sie mit, bei
wem er umfallen müsste! Bis bald im feierlichsten
Theater Ihrer Stadt! Veranstalter:
-
spiele.de. Vorverkaufsstelle: Einzelkarten bequem im Internet kaufen und selber ausdrucken – hier: www.
kartenengl.de oder mit persönlicher Beratung Vorort: Buchhandlung Librano, Rosenheimerstr. 13, 83043
Bad Aibling, KARTENTELEFON 08061/3148.
Traunstein
Michael Fitz – Des bin i
NUTS-die Kulturfabrik
10.11., 20 Uhr
Wie in all seinen Solo-Programmen seit 2008
geht es dem eigenwilligen, 58-jährigen
Schauspieler und Musiker, im neuen Solo
„Des Bin I“ einmal mehr ums Private. Auch
und vor allem die Art von Privatem über das
keiner gerne spricht. Noch nicht mal beim
Friseur und schon gar nicht auf Bühnen
und in Liedform. Das ist das Ding des 58-
jährigen Liedermachers aus Überzeugung.
„Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, ge-
rade in diesen, oft etwas trüben Gewässern
zu fischen“..., wie er sagt. Manche mögen
denken, wie kann man sich in diesen Zeiten,
wo uns die große weite Welt beinah täglich
um die Ohren fliegt und all das immer näher an uns heran rückt, ums Private drehen? Sollte man, sagt
Michael Fitz und tut es, auf so eindringliche wie unterhaltsame Weise. Denn egal was zwischen Menschen
an Schönem, Großartigem, Missverständlichem oder zutiefst Grausamem geschieht: Alles hat seinen Ur-
sprung, bei Dir, bei mir, bei Ihnen, bei uns Allen. Infos und Karten unter
.
MÜhldorf
TONTRÄGER
Haberkasten
11.11., 20 Uhr
TONTRÄGER bringen in
ihrem Programm „Lei-
ser Lärm“ gut gelaunten
Rock‘n‘Roll zusammen mit
humorvollen, deutschen
Texten auf Theater- und
Kleinkunstbühnen.
Ohr-
wurm-Melodien gehen hier
Hand inHandmitWortwitz,
verspielte Arrangements
treffen auf wohlgereimte,
mal subtile, mal skurrile
Geschichten – und doch ist
das, was die vier Berliner Jungs veranstalten, mehr als nur ein Konzert: da gibt es fliegende Ukulelen, aus
dem Ruder laufende Traumreisen, vierhändige Klavier-Akrobatik und nicht zuletzt die charmant-chao-
tischen Moderationen, in denen sie spontan und im schlagfertigen Wechsel die Welt, das Publikum und
immer wieder auch sich selbst auf die Schippe nehmen. Die Band: Johannes Wolff, Lennart Schilgen, Jo-
nathan Richter, Daniel Bombei. Mehr Infos unter
Karten-VVK: 08631/612-612.
Rosenheim
„GOOD VIBRATIONS“
Lokschuppen
4.11., 20 Uhr
Zu ihrem Festival „Good Vibrations“ lädt die MusikInitiati-
ve Rosenheim (MIR) gemeinsam mit dem Kulturreferat im
Landkreis Rosenheim alle Musikbegeisterten zur Bühne im
Lokschuppen ein. An diesem Abend präsentieren sich gleich
vier Bands aus der Region mit unterschiedlicher Stilrichtung.
Das Konzert, dessen Premiere im Dezember 2016 statt-
fand, löst die kultige Konzertreihe „Simply the Rest“ ab, die
13 Mal erfolgreich veranstaltet wurde. Folgende Acts treten
an diesem Abend auf: „Goldrausch“ eine der bekanntesten
deutschen Neil-Young-Tribute Bands bringen die Musik des
kanadischen Singer-Songwriters und seiner Band Crazy
Horse im Originalsound auf die Bühne. Die „Flying Sheeps“
spielen als Trio selbstkomponierte Rocksongs in einem un-
gewöhnlichen Mix zwischen Beatles & Deep Purple. Die
„Blackhawkx“ sind eine neugegründete Band mit renommierten Musikern, die sich mit Leib und Seele
dem Southern Rock verschrieben haben. „Unique Experience“ rocken seit Jahren die Bühnen der Region
und begeistern das Publikum mit energiegeladenem Hardrock. Einlass im Lokschuppen ist ab 19 Uhr, der
Eintritt beträgt nur 8 Euro. Karten sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.
Miesbach
Pietzke Quartett – Ascolta 1 Abend für 4 Stimmen und 10 Finger
Waitzinger Keller
16.11., 20 Uhr
Pietzke Quartett Sololieder, Duette
und Quartette von Johannes Brahms,
Robert Schumann und Heinrich von
Herzogenberg. Die Quartette für
Solostimmen von Brahms und Schu-
mann sind ein Leckerbissen, der auf
den Konzertpodien sehr selten zu
hören ist. Ein besonderer Reiz ist das
intensive Zusammenspiel von vier So-
lostimmen und Klavier. Fünf Persön-
lichkeiten gehen immer wieder auf-
einander ein und bilden ein breites
Spektrum von Klangfarben und Ge-
fühlswelten. In Verbindung mit den
romantischen Texten der Stücke ergibt sich ein faszinierender Reigen an Ausdruckskraft. Stephanie Pfeffer
(Sopran), Silviane Bourban (Alt), Achim Glatz (Tenor) und Philipp Scherer (Bass) widmen sich mit großer
Freude am gemeinsamen Musizieren vorwiegend dem deutschen Kunstlied. Begleitet werden sie vom
englischen Pianisten und Komponisten Edward Rushton. Karten und Infos unter
.
© Franziska Allner
Foto: Agentur Reisinger
Wasserburg
Winterprogramm im Theater
Theater Wasserburg
Spielzeit 2017/2018
Das Theater Wasserburg ist unter dem
Motto „Kein schöner Land“ in die Spiel-
zeit 17/18 gestartet. Zum Auftakt gab
es die deutsche Erstaufführung des
Stücks „Robinson – Meine Insel gehört
mir“ von Raoul Biltgen. Im Weiteren
stehen in diesem Winter auf dem Spiel-
plan: „Glaube Liebe Hoffnung“ von
Ödön von Horváth, „Der satanarchä-
olügenialkohöllische Wunschpunsch“
von Michael Ende und die „Komödie im
Dunkeln“ von Peter Shaffer. Sowohl der „Wunschpunsch“ als auch „Robinson“ werden unter der Woche
für Kindergarten- beziehungsweise Schulgruppen angeboten. Nachfragen und Buchungswünsche dazu
können über
direkt an den Leiter des Kinder- und Jugendtheaters,
Frank Piotraschke, gerichtet werden. Weitere Informationen sowie Karten gibt es im Internet über www.
theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Fabula und bei Versandprofi
Gartner in Wasserburg, beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim. Die
Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Den Auftakt zur aktuellen Spielzeit machte im Theater Wasserburg „Robinson“ mit Mike
Sobotka als Freitag und Benedikt Zimmermann als Titelfigur. Foto: Christian Flamm
1,2,3,4,5,6,7,8,9 11,12,13,14,15,16
Powered by FlippingBook